Trompete kaufen – Hilfreiche Tipps für den Kauf

Trompete kaufen
Loading...
trompete Finder
Willst Du eine Perinéttrompete mit Pumpventilen spielen oder eine deutsche Drehventiltrompete?

Die Unterschiede sind rein mechanischer Natur. Die Trompeten klingen im Prinzip gleich, allerdings sind Perinéttrompeten günstiger in der Herstellung.

In welcher Tonlage muss Dein Instrument gestimmt sein?

Informiere Dich vorher über die verschiedenen Trompetenarten.

Wähle ein oder mehrere Oberflächenfinish aus, die Du ästhetisch findest.

Alle Finish dienen gleich gut dem Schutz des Instruments, es ist also eine Frage der persönlichen Vorliebe.

Welches Budget steht Dir für Dein neues Instrument zur Verfügung?

Wenn Du Dir noch nicht sicher bist, ob die Trompete wirklich das richtige Instrument für Dich ist, solltest Du Dein Budget begrenzen. Das heißt aber nicht, dass Du nur die billigste Trompete kaufen sollst – denn gerade am Anfang ist es wichtig, auf einem hochwertigen, korrekt gestimmten Instrument zu spielen, um die richtige Technik zu lernen.

Von welchen Herstellern sollen wir Dir Instrumente vorschlagen?

Du kannst Hersteller abwählen, die Du nicht angezeigt bekommen möchtest. Ansonsten zeigen wir Dir alle Instrumente, die für Dich relevant sind.

Für Dich passende Instrumente...
Trompete kaufen
Wenn Du eine Trompete kaufen willst, solltest Du Dich zunächst über die verschiedenen Bauweisen und Modelle informieren.

Wer seine erste eigene Trompete kaufen möchte, muss sich vorab mit einigen Fragen befassen: Welche Tonlage soll es sein? Welche Ventilart? Aus welchem Material soll die Trompete gefertigt sein? All das kann schnell unübersichtlich werden. Wir haben daher einen Kauf-Guide zusammengestellt, der Dir helfen soll, genaue Vorstellungen zu entwickeln, von dem Instrument, das Du suchst.

Périnet- oder Deutsche Trompete kaufen?

Es gibt verschiedene Trompetenarten. Die Unterschiede liegen in der Art der Ventile. Die Deutsche Trompete ist mit Drehventilen ausgestattet. Werden die Ventile heruntergedrückt überträgt sich die Bewegung auf ein Drehventil und sorgt dafür, dass im Inneren der Trompete der Luftstrom umgeleitet wird. Die französische Trompete hat Périnet- bzw. Pumpventile. Hier werden die Ventile direkt durch die Bewegung heruntergedrückt und verändern den Weg des Luftstroms.

Die Ventile unterscheiden sich nicht nur im Aufbau sondern wirken sich auch auf den Klang aus. Pumpventile kommen üblicherweise eher in Brass-Bands und im Jazz zum Einsatz. In der traditionellen Blasmusik sind Drehventil-Trompeten beliebter. Das sind zwar keine festen Regeln, aber doch hilfreiche Infos bei der Suche nach einer passenden Trompete. Wer bereits weiß, welchen Musikstil er in Zukunft verfolgen möchte, kann seine Auswahl so bereits einschränken.

Trompete kaufen Drehventile
Bei Drehventilen wird die Bewegung im Kreis übertragen.

Das Spielgefühl unterscheidet sich ebenfalls: Während die Drehventile vor allem zu Beginn leicht und gängig zu Spielen sind, sind sie später in der Wartung und Reparatur aufwändiger. Auch der Anschaffungspreis für eine Drehventil-Trompete ist deutlich höher aufgrund der anspruchsvolleren Mechanik. Die Périnet-Trompete hingegen ist zu Anfang oft schwergängig, da die Ventile erst „eingespielt“ werden müssen. Als Anfänger ist es dabei besonders wichtig, auf die korrekte Haltung zu achten. Bei einem falschen Spiel können sich die Ventile andernfalls verhaken. Sollte es bei einer Périnet-Trompete jedoch zu Defekten kommen, sind die Ventile wesentlich einfacher zu reparieren, teilweise sogar in Eigenregie.

Bei der Frage nach der richtigen Ventilart ist der angestrebte Musikstil zu beachten, aber auch das Budget und der zukünftige Aufwand für Wartungen und Reparaturen.

Welche Tonlage ist die Richtige?

Wenn Du Dich entschieden hast, ob Du eine Deutsche oder eine Périnet-Trompete kaufen möchtest, kommt die Frage nach der richtigen Tonlage. Die Trompeten klingen je nach Bauweise höher oder tiefer. Vor allem als Anfänger solltest Du aber nicht rein nach Deiner Ästhetik wählen. Denn: Je tiefer die Trompete klingt, desto unhandlicher wird sie. Die Bass-Trompete beispielsweise hat eine Rohrlänge von 2,60m. Ungeschulte Hände oder Kinder können so ein großes Instrument nicht bedienen. Hoch klingende Trompeten wie die Piccolo-Trompete dagegen setzen oft ein gewisses Können voraus. Die beliebteste Tonlage für Anfänger ist die B-Stimmung. Insgesamt kommt die B-Trompete auf eine Länge von 50 Zentimetern. Mit drei Ventilen ist sie gut für ungeübte Ventile geeignet und hat trotzdem einen großen Tonumfang von 3 bis 4 Oktaven.

Vor allem als Anfänger sollte die Trompete dem eigenen Können angepasst werden. Ein beliebtes Modell ist daher die B-Trompete, sie ist handlich und bietet die besten Voraussetzungen für einen schnellen Lernerfolg.

Aus welchem Material sollte die Trompete gefertigt sein?

Der Schallbecher

Trompeten werden in aller Regel entweder aus Goldmessing oder aus Gelbmessing hergestellt. Beides sind Legierungen aus Kupfer und Zink. Goldmessing hat einen Kupferanteil von 80%, Gelbmessing besteht zu 60% aus Kupfer. Je mehr Zink in der Legierung enthalten ist, desto weniger widerstandsfähig wird das Material. Der Ton kann dadurch weniger präzise klingen. Dafür lässt eine Trompete mit hohem Zinkanteil einen größeren Tonspektrum zu. Ein hoher Kupferanteil sorgt für einen präzisen und dunkleren Ton.

Immer öfter finden sich auch Trompeten aus Kunststoff auf dem Markt. Sie sind vor allem leichter und natürlich günstiger in der Produktion und damit auch in der Anschaffung. Die Pflege wird durch das Material ebenfalls wesentlich einfacher: Die Trompete kann vollständig gespült werden. Das Material läuft nicht an oder rostet. Viele sehen in der Kunststofftrompete auch Vorteile beim Spielen unter freiem Himmel. Beim marschieren bei kalten Temperaturen ist die Kunststofftrompete angenehmer zu spielen, als eine Metalltrompete.

Die Ventile

Die Ventile einer Trompete werden aus Edelstahl oder Monel hergestellt. Die Monel-Ventile sind aus einer Nickel-Kupfer-Kegierung hergestellt und sind besonders hochwertig. Sie sind sehr resistent gegenüber Korrosion und aggressiven Substanzen wie dem Hautschweiß. Dadurch sind sie besonders langlebig.

Das Mundrohr

Das Mundrohr kann ebenfalls aus verschiedenen Materialien gefertigt sein. Bei Kunststofftrompeten besteht logischerweise auch das Mundrohr aus Kunststoff. Ansonsten gibt es Mundrohre aus Gelb- und Goldmessing, purem Messing, Silber oder Neusilber und noch vielen weiteren Materialien.

Wichtiger als das Material ist beim Mundrohr jedoch die Form. Diese sollte gut zum Spielenden passen. Für die Passform des Mundstückes gibt es keine festen Regeln. Die Lippen müssen im sogenannten Kessel Platz zum Schwingen haben, das kann für jeden eine andere Form bedeuten. Wichtig ist es daher, dass vor dem Kauf viele Mundrohre ausprobiert werden, um ein Gefühl für die richtige Passform zu bekommen.

Das Finish

Trompete kaufen Finish
Durch verschiedene Materialien und Lackierungen unterscheiden sich die Trompeten in ihrem Aussehen.

Viele Trompeten sind zusätzlich mit einem speziellen Finish versehen. Sie werden lackiert oder versilbert bzw. vergoldet. Dadurch soll das Instrument geschützt werden. Grundsätzlich kann man sagen, dass die Behandlung mit Edelmetallen (versilberte oder vergoldete Instrumente) besser schützen als Lackierungen. Dafür sind Lack-Behandlungen aber wesentlich kostengünstiger. Die Instrumente können klar lackiert werden, um die natürliche Farbe zu bewahren oder auch mit Goldlack oder farbigen Lacken.

Da sich das Finish über das eigentliche Material legt, wird auch dessen Klangeigenschaft verändert. Das Material ist beispielsweise nicht mehr so flexibel wie ohne Oberflächenbehandlung. Daher sollten auch die unterschiedlichen Finish-Varianten vor dem Kauf einer Trompete getestet werden. Nur so kann man sich mit den Auswirkungen vertraut machen und herausfinden, welches Finish für einen selbst die beste Wahl ist.

Das Material spielt an vielen Stellen der Trompete eine Rolle und wirkt sich nicht nur auf den Klang aus, sondern auch auf den Preis, die Langlebigkeit und das Spielgefühl. Vor dem Kauf einer Trompete sollten daher alle Materialien einmal ausgiebig getestet werden, am besten auch in verschiedenen Kombinationen. Nur so entwickelt sich ein Gefühl für die Materialien und deren Eigenschaften.

Welches Budget sollte ich einplanen?

Beim Instrumentenkauf spielt der Preis eine nicht zu vernachlässigende Rolle. Daher sollte auch das Budget vor dem Kauf bereits feststehen. Ein oft begangener Fehler unter Anfängern ist ein günstiges Instrument zu kaufen, mit der Absicht auf ein hochwertigeres aufzurüsten, sobald sich ein Lernfortschritt zeigt. Diese Herangehensweise ist zwar verständlich, kann aber Probleme mit sich bringen. Denn gerade am Anfang besteht das Lernen nicht nur aus der Technik, sondern auch aus dem trainieren des Gehörs. Gewöhnt man sich von Anfang an ein falsches Gehör wegen eines schlechten Instrumentes an, ist das nur schwer wieder zu verlernen.

Wer beim Kauf einer Trompete vor einem vermeintlichen Schnäppchen steht, sollte sich also fragen, ob dieser Preis sich auch langfristig auszahlt. Das muss allerdings nicht bedeuten, dass eine gute Trompete mindestens eine bestimmte Summe kosten muss. Die Marke Startone aus dem Hause Thomann beispielsweise hat sich auf Anfängermodelle spezialisiert. Die Instrumente sollen den Einsteigern eine gute Basis bieten und gleichzeitig so günstig wie möglich sein, um den Einstieg zu erleichtern. Hier bekommst Du eine B-Trompete mit Pumpventilen bereits ab 125€*. Die Einsteigerpreise für B-Trompeten mit Drehventilen liegen bei etwa 800€*.

Das Budget spielt eine wichtige Rolle beim Kauf einer Trompete, sollte aber nicht zu niedrig angesetzt sein. Um ein guter Spieler und vor allem ein guter Hörer zu werden, braucht es ein hochwertiges, gut gestimmtes Instrument. Das ist vor allem als Anfänger wichtig.

Kaufen, mieten oder Second-Hand Kauf?

Wenn Du Dir genau überlegt hast, welche Anforderungen Du an Deine Trompete stellst, stellt sich zu guter Letzt die Frage wo Du Dein Instrument kaufst. Grundsätzlich bietet es sich immer an, in einem guten Musikladen eine Beratung in Anspruch zu nehmen und einige Instrumente auszuprobieren. Im Anschluss kannst Du Dich entweder dafür entscheiden die Trompete Deiner Wahl direkt zu kaufen oder einen Mietkauf einzugehen oder das gewünschte Modell auf dem Second-Hand-Markt zu erwerben.

Eine Trompete kaufen

Wenn Du Deine Trompete direkt kaufst, gehört sie sofort Dir. Du kannst also direkt loslegen zu spielen und musst keine Wartung oder Reparatur abwarten. Das bietet sich vor allem an, wenn Du Dir bei der Wahl sicher bist und auch in Zukunft lange etwas von Deiner Trompete haben möchtest.

Mietkauf einer Trompete

Der Mietkauf wird oft von Musikhäusern angeboten, um den Kunden mehr Flexibilität gewähren zu können. Beim Mietkauf wird das gewählte Instrument zunächst nur gemietet. Der Kunde bezahlt eine monatliche Gebühr und darf die Trompete mit nach Hause nehmen, um dort auf ihr zu üben. Entscheidet sich der Käufer dafür, die Trompete zu kaufen, gelten die Mietgebühren als Anzahlung für den Kauf. Dann ist nur noch der Restbetrag zu leisten. Ist man mit dem Instrument aber nicht zufrieden kann man es auch wieder zurück geben. Man verpflichtet sich also nicht zum Kauf, hat aber trotzdem die Möglichkeit das Modell in aller Ruhe zu testen und zu schauen, ob es zum eigenen Stil passt. Der Mietkauf eignet sich daher vor allem, wenn man sich noch nicht eindeutig für ein Modell entscheiden kann. Ebenso kann das Mieten eines Instrumentes aber eine gute Möglichkeit sein, einen Einstieg ins Trompete spielen zu finden, ohne eine hohe Summe für ein eigenes Instrument bezahlen zu müssen.

Eine Trompete gebraucht kaufen

Eine weitere Möglichkeit bietet der Second-Hand-Markt. Hier findest Du eine Vielzahl von Trompeten, die schon eine Geschichte haben. Vorteil am Second-Hand-Kauf ist sicherlich der finanzielle Aspekt. Obwohl Trompeten grundsätzlich sehr langlebig sind, verlieren sie mit der Zeit an Wert. Die Chancen stehen also gut, eine gebrauchte Trompete zu finden, die zwar einwandfrei funktioniert, aber wesentlich günstiger ist als ein vergleichbares neues Modell. Zusätzlich kannst Du auf dem Second-Hand-Markt Modelle finden, die es im Laden gar nicht mehr zu kaufen gibt. Mit einem Blick auf den Gebraucht-Markt kannst Du so vielleicht sogar ein Modell finden, dass besser zu Dir passt als alle neuen Modelle.

Allerdings solltest Du gebrauchte Instrumente vor dem Kauf sorgfältig überprüfen. Nimm am besten jemanden mit, der bereits Erfahrung mit der Trompete hat. Dann könnt ihr zusammen überprüfen, ob das Instrument intakt ist und gut zu Dir passt. So kannst Du vermeiden

Alle drei Möglichkeiten haben ihre Vorzüge. Der Mietkauf eignet sich vor allem für Unentschlossene, gebrauchte Instrumente haben ihren eigenen Charme und sich meist wesentlich günstiger. Der Direktkauf einer Trompete bietet sich an, wenn man sich seiner Wahl sehr sicher ist und vorhat lange auf dem Instrument zu spielen.

Was muss ich beim Kauf einer gebrauchten Trompete beachten?

Wenn Du das Instrument von privat kaufst, solltest Du es selbst auf Herz und Nieren untersuchen, denn ansonsten hast Du am Ende zwar ein Markeninstrument in der Hand, aber eines, das eventuell erst noch aufwendiger Reparaturen bedarf, die in manchen Fällen teurer werden können, als wenn Du ein neues Instrument gekauft hättest. Falls Du überhaupt keine Erfahrung mit der Trompete hast, wäre es sinnvoll, Deinen Lehrer oder Deine Lehrerin zu bitten, sich das zur Debatte stehende Instrument mit Dir gemeinsam anzusehen. Er oder sie wird viel schneller erkennen, ob es gut in Schuss und für einen Anfänger angenehm zu spielen sein wird.

FAQ: Trompete kaufen

Die Preise für eine Trompete hängen stark davon ab, welches Modell Du wählst und ob Du Dich für eine Périnet- oder eine Deutsche Trompete entscheidest. Ein gängiges Modell ist zum Beispiel eine B-Trompete mit Périnet-Ventilen. Sie ist als Anfängermodell schon ab etwa 150€* verfügbar. Mittelpreisige Modelle kosten um die 500€* bis 1.000€*.

Günstige Trompeten für Anfänger gibt es bereits ab etwa 100€* aus Kunststoff. Wenn Du auf der Suche nach einem hochwertigeren Instrument bist, dass Dich ein Leben lang begleiten kann, solltest Du bis zu 500€* einplanen.

B-Trompeten können zwischen 150€* und 6.000€* kosten. Ein großer Faktor dabei spielt die Ventilart: Pumpventil-Trompeten sind in der Regel deutlich günstiger als Drehventiltrompeten. Auch das Material macht einen großen Unterschied im Preis.