Saxophon kaufen – Hilfreiche Tipps für den Neu- und Gebrauchtkauf

Saxophon kaufen
Loading...
saxophon Finder
In welcher Tonlage muss Dein Instrument gestimmt sein?

Es gibt 7 Saxophonarten, die alle einen sehr ähnlichen Aufbau haben und sich lediglich in der Tonhöhe unterscheiden.

Wähle ein oder mehrere Oberflächenfinish aus, die Du ästhetisch findest.

Alle Finish dienen gleich gut dem Schutz des Instruments, es ist also eine Frage der persönlichen Vorliebe.

Welches Budget steht Dir für Dein neues Instrument zur Verfügung?

Vor allem, wenn Du Dir noch nicht sicher bist, ob das Saxophon das richtige Instrument für Dich ist, solltest Du Dein Budget begrenzen. Dennoch ist es gerade als Anfänger wichtig, auf einem guten Instrument zu lernen, um sich keine falsche Technik anzugewöhnen.

Von welchen Herstellern sollen wir Dir Instrumente vorschlagen?

Du kannst Hersteller abwählen, die Du nicht angezeigt bekommen möchtest. Ansonsten zeigen wir Dir alle Instrumente, die für Dich relevant sind.

Für Dich passende Instrumente...
Saxophon kaufen
Wer ein Saxophon kaufen möchte, sollte sich gründlich informieren.

Du möchtest Dein erstes Saxophon kaufen, aber fühlst Dich mit der Auswahl überfordert? Verständlich. Beim Kauf eines Saxophons will Einiges bedacht sein. Neues oder gebrauchtes Instrument? Welche Stimmung? Welches Material? Welches Budget? All diese Dinge wollen gut überlegt sein, bevor es an den Kauf geht. Immerhin soll das Instrument die nächsten Jahre Freude und Lernerfolg bringen. Wir haben für Dich einige Tipps, worauf Du beim Kauf achten solltest:

Die richtige Tonlage

Insgesamt gibt es 12 Saxophonarten, die sich alle in ihrer Tonlage unterscheiden. Allerdings werden nicht alle davon gleich oft genutzt. Nur ein Bruchteil wird regelmäßig von Hobbymusiker*innen gespielt. Bei der Wahl des richtigen Saxophons solltest Du Dir daher zuerst Gedanken machen, welche Tonlage Du spielen möchtest. Hierbei gilt: Je größer das Saxophon, desto tiefer der Ton. Während das Sopran Saxophon, das eher hohe Töne spielt, gerade einmal 65cm misst, hat das Bass-Saxophon eine Rohrlänge von über 2 Metern. Die Entscheidung für die richtige Tonlage ist daher nicht unbedingt nur eine Sache der Ästhetik: Denn vor allem für junge Spieler ist ein besonders großes Saxophon nicht zu empfehlen. Es ist schwer zu handhaben und für den Einstieg ungeeignet. Die meisten Spielenden beginnen mit einem Alt-Saxophon. Es ist in Eb gestimmt und auch für Kinderhände gut zu bedienen. Auch in Bezug auf Lungenvolumen und Ansatz ist es ein anfängerfreundliches Modell.

Die passende Tonlage zu finden, ist nicht nur eine Sache der eigenen Vorlieben. Da die Bauweisen auch unterschiedlich zu handhaben sind, solltest Du Dich für ein Modell entscheiden, dass Deiner Größe und Deinem Lernstand entspricht.

Das Material

Saxophone werden heutzutage in der Regel aus Messing hergestellt. Selten wird der Korpus aus weicheren Materialien, wie zum Beispiel Vollsilber, gefertigt, um einen weicheren Ton zu erzeugen. Um die Oberfläche zu schützen werden die Instrumente oft noch lackiert. Hier ist die Auswahl groß: Von Klarlack über Goldlack bis hin zu zweifarbigen Lackierungen ist alles dabei. Allerdings hat die Oberflächenbehandlung keinen Einfluss auf den Klang Deines Instrumentes. Hierbei geht es lediglich um die Optik. Du kannst hier also frei entscheiden, was Dir am besten gefällt.

Bis auf wenige Ausnahmen bestehen Saxophone aus Messing. Lediglich die Lackierung unterscheidet sich. Da sie aber keinen Einfluss auf den Klang hat, ist die Frage nach dem Material eine Sache der individuellen Vorlieben.

Mundstück und S-Bogen

In aller Regel wirst Du Dein Saxophon mit Mundstück und S-Bogen kaufen. Sie sind allerdings auch nachträglich austauschbar und haben einen großen Einfluss auf den Klang. Daher solltest Du Dir auch hier bereits vor dem Kauf Gedanken machen, welchen Klang Du anstrebst und welches Mundstück/ welcher S-Bogen am besten zu Dir passt. Um das herauszufinden, solltest Du so viel wie möglich ausprobieren. Lass Dich beraten und teste verschiedene Mundstücke, S-Bögen und auch unterschiedliche Kombinationen. Nur so kannst Du ein Gefühl dafür bekommen, was Dir gefällt und wirklich zu Dir passt. Wir haben noch einige Hinweise für Dich, die Dir dabei helfen können:

Der S-Bogen

Der S-Bogen verbindet den Korpus des Saxophons mit dem Mundstück. Er kann gerade sein, im 90°-Winkel gebogen oder geschwungen mit einer erkennbaren S-Kurve. Die Bögen haben einen unterschiedlichen Klang und sind meist an eine bestimmte Bauweise angepasst. Du kannst die Bögen also nicht willkürlich austauschen, sondern musst beachten, dass Bogen und Korpus zusammenpassen. Im Gegensatz zum Korpus werden die S-Bögen aus verschiedenen Materialien gefertigt. Auch das beeinflusst den Klang.

Beim Testen des S-Bogens solltest Du darauf achten, dass alle Töne eine saubere, präzise Ansprache und einen vollen Klang haben. Die Intonation sollte auf ganzer Linie stabil sein.

Das Mundstück

Saxophon kaufen Mundstück und S-Bogen
Mundstück und S-Bogen haben einen großen Einfluss auf den Klang des Instrumentes.

Der Klang eines Mundstücks verändert sich mit seinem Spieler. Das liegt an den physiognomischen Besonderheiten des einzelnen Spielers. Daher heißt es auch hier: Ausprobieren! Nur so kannst Du herausfinden, welches Mundstück am besten zu Dir und Deinem ganz eigenen Klang passt.

Die verschiedenen Mundstücke unterscheiden sich in Bezug auf die Bahnöffnung, also den Abstand von Blatt zu Mundstückspitze und die Bahnlänge, also den Winkel der Öffnung. Eine kleine Bahnöffnung ist grundsätzlich leichter zu kontrollieren. Eine große Bahnöffnung bietet mehr Variationsmöglichkeiten: Noten können zum Beispiel gezogen werden oder die Lautstärke besser variiert werden. Die Bahnlänge wirkt sich auf den Ansatz aus. Hier gilt: Je länger die Bahn, desto kürzer der Ansatz. Je kürzer die Bahn, desto schwacher ist der Ansatz, dafür wird aber auch der Klang etwas dünner. Mundstücke werden ebenfalls aus verschiedenen Materialien hergestellt. Zur Wahl stehen zum Beispiel Holz, Kautschuk, Plastik oder Metall. Ob sich das Material des Mundstücks auf den Klang auswirkt, ist allerdings umstritten.

Vollständig ist das Mundstück erst mit dem Blatt. Hier ist vor allem die Stärke wichtig: Ein starkes Blatt ist schwieriger zu spielen, ein weicheres Blatt erleichtert das Spiel. Anfänger sollten mit einem weichen Blatt beginnen und sich mit wachsendem Können an stärkere Blatter wagen.

Beim Mundstück sind vor allem die Bahnlänge und Bahnöffnung wichtige Faktoren für den Klang. Damit einher geht auch die Wahl des richtigen Blattes. Probiere verschiedene Kombinationen aus und prüfe, welches am besten zu dir passt!

Das Budget

Sicherlich eines der weniger schönen, aber dafür umso wichtigeren Themen, wenn Du ein Saxophon kaufen möchtest, ist das Budget: Vor allem als Anfänger mag die Hemmung groß sein, in ein gutes Instrument zu investieren. Viele denken, die Investition in ein gutes Instrument kann warten, bis man Fortschritte beim Lernen macht und sich sicher ist, dass man das Hobby weiterführen will. Das ist zwar verständlich, aber leider trotzdem ein Fehler. Denn wer auf einem schlechten Instrument lernt, gewöhnt sich womöglich Fehler an, die später nicht mehr oder nur noch schwer zu korrigieren sind. Vor allem das Gehör muss am Anfang geschult werden, um ein Gefühl für das Spiel zu bekommen. Mit einem unausgewogenen Instrument kann das sehr schwierig werden.

Es lohnt sich daher, bereits zu Beginn ein hochwertiges Instrument anzuschaffen, um das Spielen richtig zu lernen. Das muss aber nicht heißen, dass der Lernerfolg von einer hohen Investition abhängt. Die Auswahl an Saxophonen ist groß. Vor allem Startone bietet eine Auswahl an günstigen, aber trotzdem hochwertigen Modellen speziell für Anfänger an. Hier bekommst Du ein gutes Anfängermodell bereits ab 250€*. Hochpreisigere Modelle kosten bis zu 2.000€*. Wenn Du Dir noch nicht sicher bist, ob das Saxophon wirklich das richtige Instrument für Dich ist, kannst Du Dich auch zunächst für einen Mietkauf entscheiden.

Vor allem am Anfang ist es wichtig ein hochwertiges Instrument zu haben, um die richtige Spiel- und Hörtechnik zu entwickeln. Berücksichtige das in Deinem Budget.

Kauf, Mietkauf oder Second-Hand

Wenn Du Dir sicher bist, welche Anforderungen Dein Saxophon erfüllen muss, geht es ans Eingemachte. Jetzt musst Du Dir überlegen wo und wie Du das Saxophon kaufen möchtest. Es gibt drei Möglichkeiten:

  • Kauf: Wenn Du Dich für den normalen Kauf entscheidest, gehst Du am besten in einen Musikladen, in dem Du Dich persönlich beraten lassen kannst. Hier kannst Du auch oft verschiedene Instrumente testen. Du zahlst vor Ort und besitzt dann Dein erstes eigenes Saxophon.
  • Mietkauf: Beliebt ist die Option des Mietkaufs. Beim Musikhändler oder Deiner Musikschule mietest Du das Instrument zunächst. Entscheidest Du Dich dafür, das Instrument zu behalten, gilt die bisher gezahlte Miete als Anzahlung auf den Kaufpreis und Du musst nur noch den Restbetrag zahlen. Diese Wahl ist perfekt, wenn Du Dir bei dem ausgewählten Modell noch nicht ganz sicher bist oder generell noch nicht weißt, ob Du beim Saxophon spielen bleiben möchtest. Außerdem verschont es Dich vor einer hohen Anzahlungssumme – der Einstieg ist also auch ohne großes Budget möglich.
  • Second-Hand: Zu guter Letzt gibt es die Möglichkeit ein gebrauchtes Saxophon zu kaufen. Damit kannst Du die Investitionskosten klein halten ohne einen Mietvertrag eingehen zu müssen. Außerdem bietet der Second-Hand-Markt auch Modelle, die vielleicht gar nicht mehr produziert werden. Bedenke allerdings, dass gebrauchte Instrumente sorgfältig geprüft werden sollten. Andernfalls machst Du vielleicht ein Schnäppchen, musst dafür aber umso mehr Geld für aufwändige Reparaturen ausgeben. Nimm daher zum Gebrauchtkauf am besten einen Experten mit, zum Beispiel Deinen Saxophonlehrer.

Der Mietkauf ist eine gute Option für alle, die sich mit ihrem Hobby oder dem ausgewählten Instrument noch nicht sicher sind und erst einmal testen wollen. Auch der Second-Hand Markt bietet eine gute Auswahl, hier sollte das Instrument aber vor dem Kauf sorgfältig geprüft werden.

Was muss ich beim Kauf eines gebrauchten Saxophons beachten?

Die Preise für neue Basssaxophone steigen beispielsweise schnell in den fünfstelligen Bereich. Eine gute Alternative ist darum der Gebrauchtkauf. Hier kannst Du ein gutes Instrument für einen Bruchteil des Neupreises bekommen. Es lohnt sich oft auch bei einem Altsaxophon zu schauen, ob Du ein gutes Instrument für wenig Geld findest. Wenn Du jedoch wenig Erfahrung mit Saxophonen hast, kannst Du Deinen Lehrer/ Deine Lehrerin fragen, ob Sie bereit sind, Dich beim Kauf zu begleiten und zu beraten. Allerdings solltest Du dabei einiges beachten:

FAQ: Saxophon kaufen

Der Preis eines Saxophons hängt stark vom Material und der Verarbeitung ab. Die Marke Startone bietet bereits ab etwa 250€* solide Alt-Saxophone an. Marken wie Yamaha oder Jupiter starten bei etwa 1.000€*.

Eine „beste“ Saxophon Marke kann man nicht festlegen, da alle Saxophone unterschiedliche Bedürfnisse bedienen. Beliebte Marken sind aber zum Beispiel Startone im Niedrigpreissektor sowie Yamaha, Buffet Crampon und Thomann.

Für Anfänger ist das Alt-Saxophon am besten geeignet. Es ist leicht zu handhaben und bietet auch technisch einen guten Einstieg ins Saxophon lernen.